Für die Aufbereitung von Medizinprodukten

Rhein Ruhr Symposium

Für die Aufbereitung von Medizinprodukten

August 1, 2017 - Veranstaltungen

Wachsende Anforderungen bei der Aufbereitung von Medizinprodukten

Knapp 250 Fachbesucher kamen am 24.06.2017 zum RuhrCongress in Bochum, um am 4. Rhein-Ruhr-Symposium für die Aufbereitung von Medizinprodukten teilzunehmen. Neben der sehr gut besuchten Industrieausstellung nutzten die Teilnehmer die interessanten Vorträge, um sich über aktuelle Themen auf den neusten Informationsstand zu bringen.

Für die Rhein-Ruhr-Region mit ihrer Dichte an Krankenhäusern und Aufbereitern von Medizinprodukten hat das Rhein-Ruhr-Symposium für die Aufbereitung seinen festen Platz gefunden.

Der Informationsbedarf und der Austausch in diesem Bereich bleibt hoch.

Wie bereits in 2016 ging es auch in diesem Jahr um die 3jährige Ausbildung zur Fachkraft für Medizinprodukteaufbereitung (FMA).

Viele Krankenhäuser und Gesundheitsakademien tun sich noch schwer mit diesem Ausbildungsberuf. Entsprechend sind erst wenige Ausbildungsstätten vorhanden, die Ausbildungsplätze anbieten. Außerdem fehlt es an Fachpersonal für die Ausbildung in den Gesundheitsschulen.

Weitere Vorträge zur Aufbereitung und Lagerung flexibler Endoskope, dem Umgang mit digitaler Hygienedokumentation und zu Veränderungen der Oberflächen von Sterilisationskammern wurden angeboten.

Zwischen den Themenblöcken kamen rege Diskussionen mit der Industrie und den zahlreichen Anwendern zustande.

Das 5. Rhein-Ruhr-Symposium findet am 09.06.2018 statt und widmet sich vor allem dem Themenkomplex Zusammenarbeit OP und AEMP.

Diese Schnittstelle mit ihren komplexen Herausforderungen und ihrer Bedeutung für den Klinikalltag wird aus unterschiedlichen Blickwinkeln dargestellt.

Vorträge dazu kommen von einer Klinik-Geschäftsführung, eines leitenden Arztes und eines OP- und AEMP-Verantwortlichen. Das finale Programm finden Sie hier in Kürze …

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 


Kategorien